Aktuelles


5-Kilo-Abnehm-Challenge im April

0 Kommentare

Energie-Basenkur im März 2017

0 Kommentare

Neue Energie für 2017

Energiesuppe (f. 2 Personen)

 

Zutaten:

5 mittelgroße Möhren

3 mittelgroße Kartoffeln

1 Stange Lauch

1 Tomate

750 ml Bio-Gemüsebrühe (möglichst hefefrei)

1 TL Kräuter der Provence

etwas Knoblauchöl (auf Rapsölbasis)

frische Petersilie, evtl. frisches Basilikum zum Garnieren

frisch geriebenen Parmesan

 

Zubereitung:

Das Gemüse putzen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Mit der Gemüsebrühe, Knoblauchöl und Kräutern der Provence in einem Topf zum Kochen bringen und bei dann bei geringer Hitze ca. 10 min. köcheln lassen. Mit Petersilie, Basilikum und Parmesan verfeinern und genießen.

 

 

 

Die stärkehaltige Kartoffel liefert viele gesunde Nährstoffe wie z.B. Magnesium und Kalium. Sie reguliert den Wasser-

haushalt im Körper und sättigt hervorragend. Die Möhren liefern Beta-Karotin und sehr viel Selen, das wichtigste Spuren-

element des Immunsystems.

 

Porree räumt mit dem enthaltenen Allizin im Magen und Darm gehörig auf und die Tomate polstert die Körperzellen mit Lykopin, einem Zellschutzstoff, auf. Die frischen Kräuter Petersilie und Basilikum liefern wertvolles Chlorophyll ("grüne Bluttransfusion") und wichtige Mineralstoffe, wie Kalzium, Eisen und Magnesium.

 

Diese kalorienarme Gemüsesuppe lässt den Körper neue Energie auftanken und schmeckt sehr aromatisch-lecker.

Eine optimale Mahlzeit nach üppiger Silvesterfeier sowie ein leckerer Einstieg in ein gesundes, schlankes Neues Jahr.

 

 

 

 

0 Kommentare

Fröhliche Weihnachten & Vorschau 2017

0 Kommentare

8 "heiße" Tipps gegen die Weihnachts-Pfunde....

Kaum jemand kann sich dem besonderen, kulinarischen Charme der Weihnachtszeit entziehen. Dazu gehören natürlich etliche süße, deftige und herzhafte Leckereien. Die weihnachtliche Vorfreude steigt, aber meistens leider auch das Körpergewicht. Hier folgen einige einfache und praktische Tipps, wie man in diesem Jahr den überflüssigen Weihnachts-Pfunden entgehen kann.

 

Tipp 1: Bleiben sie in Bewegung. Gerade in der kalten Jahreszeit braucht der Körper regelmäßig Bewegung, Licht und frische Luft. Je öfter man, gerade auch nach dem Essen, einen kleinen Spaziergang in der Natur genießt, wird der Bio-Motor angefeuert. Dieser verbrennt die überflüssigen Kalorien auch dann noch, wenn sie schon wieder auf dem heimischen Sofa sitzen und relaxen. Zusätzlich wird durch den Aufenthalt im Freien die Vitamin-D- und Glückshormon-Produktion angeregt, die Stimmung steigt und man kann auf das „Frustfuttern“ gut verzichten.

 

Tipp 2 : Falls die Naschlust doch mal überhand nimmt, empfiehlt sich z.B. ein Bratapfel mit Vanillesoße, selbst angerührter Zimtquark, eine Hand voll Walnüsse, Mandeln oder eine Mandarine. Diese gesunden Leckereien liefern dem Körper wichtige Vitalstoffe und machen außerdem ebenfalls glücklich.

 

Tipp 3: Viel Trinken ist wichtig! Wer ausreichend trinkt, ca. 2-3 Liter täglich über den gesamten Tag verteilt, verbrennt automatisch Kalorien. Stark verdünnter, ungesüßter Kräutertee und stilles Wasser, aber auch stark verdünnte Saftschorlen sind optimal für den Organismus und wirken reinigend und entschlackend.

 

Tipp 4: Essen sie bitter! Bitterstoffe regen die Leber an, die auch den Fettstoffwechsel reguliert.Ein Salat aus z.B. Rucola, Radicchio oder Chicoree vor dem warmen Hauptgericht genossen, regt die Verdauungssäfte an und sorgt dafür, das fettiges Essen schneller verdaut wird. Die sogenannte „Fressnarkose“ bleibt aus und man fühlt sich nach dem Essen wach und fit.

 

Tipp 5: Gewürze regen den Stoffwechsel an. Wärmende Gewürze wie z.B. Chili, Ingwer oder Zimt fördern die Verdauung und verbrennen zusätzlich Kalorien.

 

Tipp 6: Werden sie zum Genießer! Essen ist ein Bedürfnis, genießen ist eine Kunst. Nehmen sie sich erst ein wenig auf den Teller und erfreuen sich mit allen Sinnen daran. Man kann daraus eine kleine Zeremonie machen und jeden Bissen ganz intensiv wahrnehmen. Überfüllte Teller sind kein schöner Anblick. Man kann auch nach nehmen!

 

Tipp 7 : Atmen sie! Einfach das Besteck zur Seite legen und ein paar Mal tief ein- und ausatmen. Das Gehirn scannt den gesamten Körper durch und ermittelt anhand von bestimmten Rezeptoren im Magen, ob man bereits satt ist. Falls nein, essen sie weiter. Falls ja, hören sie auf zu essen und freuen sich über ein angenehmes, sattes Gefühl. In diesem Fall kann man auch auf den legendären Verdauungsschnaps verzichten, der die Fettverbrennung leider nur zum Stoppen bringt.

 

Tipp 8: Falls sich der eine oder andere Tipp über Weihnachten nicht umsetzen ließ, buchen sie im "Sonnenjahr 2017" gerne einen meiner Abnehm- oder Bewegungskurse oder vereinbaren sie einen Termin zur individuellen Einzelberatung. Ich freue mich auf sie!

 

0 Kommentare